NEWS: Hell Hunters Synopsis Revealed, First Teaser Poster and Comic Book Sneak PeekNEWS: “Hell Hunters” Story, erstes Teaser-Poster und Comic-Entwurf

On the heels of the announcement of the upcoming TV series “Hell Hunters” from creator Lawrence Donini and director Jourdan McClure, starring Bill Moseley and Michael Berryman, comes the release of the full synopsis, the first teaser poster and a sneak peek at the concept art for the comic book.Gerade erst brachten wir Euch die Ankündigung der neuen TV-Serie “Hell Hunters” von Lawrence Donini und Regisseur Jourdan McClure mit Bill Moseley und Michael Berryman in den Hauptrollen, schon gibt es ein Update von den Machern, inklusive Hintergrundgeschichte zur Handlung, einem ersten Teaser Poster und einem ersten Blatt mit Konzept-Zeichnungen des Comics.

It is the winter of 1967 in the small city of Minot, North Dakota and Travis Werner (11), the sheltered son of Air Force Colonel, Jack Werner (42), is now the new kid on the block. Being the son of an Air Force Colonel can be tough on a kid, especially when he has to go wherever his father is sent to. In this case, Travis had to leave all his friends and family from the sunny climate and fast paced metropolis of Los Angeles, California to the much more frigid and slow paced city of Minot, North Dakota.

Once moved in to the Magic City, Travis ventures out to his new arctic world in search of new friends and activities. Upon his search, Travis makes a wrong turn into an alley where he sees the Tutweiler Bros, – Craig (13) and Jason (12) – beating up Frankie Valentino (11), a troubled and demented local kid, dressed in a World War 2 soldiers uniform and wearing a military issued gas mask. Before Frankie is almost pummeled by the bullies, Travis comes to Frankies rescue and saves him from any further beatings by the Brothers. Gratefully, Frankie takes Travis to his demented Grandma Ethel’s house and shows him the comic book, “Hell Hunters”, about a team of vigilante killers that murder the scum of the earth for a living. Travis is a bit wary about the whole killing people for fun persona, but eventually is coerced into taking on the comic book character in real life, with Frankie. Easily manipulated, Travis decides to take on the persona of Ajacks, as Frankie takes on the twisted role of Hazard.

Hazard’s and Ajack’s look in the local newspapers and missing persons reports and decide to solve unsolved crimes on their own, in their own sadistic way. They hunt down child molesters, rapists, child abusers and other scum, then torture and murder them before the police solve the crimes. With the combat training of World War 2 and Korean War Vet and Napalm Survivor, Sgt Lawrence Beasley, now the school Janitor, Travis and Frankie become their own hometown superheroes. They continue their comic book character personas all the way into adulthood, leaving a trail of victims in the thousands, across the Country.

As adults, they run into Jill Wellington, a sexy, tattooed waitress, with a secret blood fetish. As a waitress at an old Diner, she is constantly being sexually harassed by roughnecks, rednecks, her jerk of a boss, and other perverts. One day at work she snaps on a group of roughnecks and attacks one of them. Ajacks and Hazard are eating at the table next to the harassers and decide to step in, leaving a long lasting dining experience for all that survive the bloody restaurant massacre. Jill is indebted to Ajacks for saving her and falls instantly in love. They make a run for it and take off to Ajacks hometown of Los Angeles, seeking more scum to eliminate.

Hell Hunters - Comic Art courtesy Timmy and Gen Engelbrecht

Es ist Winter 1967 in der Kleinstadt Minot im amerikanischen Bundesstaat North Dakota, und Travis Werner (11), der beschützte Sohn von Air Force Colonel Jack Werener (42), ist der Neue in der Nachbarschaft. Der Sohn eines Luftwaffen-Offiziers kann hart sein für einen kleinen Jungen, besonders dann, wenn er bei jeder Versetzung seines Vaters in eine neue Stadt ziehen muss. Diesmal musste Travis seine Freunde und Familie in der warmen und sonnigen Metropole Los Angeles zurücklassen, um von der hektischen Grossstadt im Süden Kaliforniens in das Kalte und verschlafene Minot in North Dakota umzusiedeln.

Kaum ist der Umzug in die Magic City abgeschlossen, macht sich Travis in seiner neuen Heimat auf die Suche nach neuen Freunden und neuen Aktivitäten. Als er während seiner Streifzüge durch die Stadt um eine falsche Ecke biegt, wird er Zeuge wie die Tutweiler Brüder – Craig (13) und Jason (12) – den geistig zurückgebliebenen Frankie Valentino zusammenschlagen, der die Uniform eines Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg trägt und eine dazugehörige Gasmaske. Bevor sie den Jungen endgültig am Boden haben, kommt Travis ihm zur Hilfe und rettet ihn vor den Brüdern. Voller Dankbarkeit lädt Frankie Travis in das Haus seiner Grossmutter Ethel ein, wo er ihm stolz das Comic-Buch “Hell Hunters” zeigt, was von zwei selbsternannten Rächern handelt, die zum ihrem Lebensunterhalt Verbrecher und Abschaum töten. Zunächst steht Trevis dieser Beschäftigung und der Figur des bezahlten Killers äusserst skeptisch gegenüber, lässt sich aber nacj einiger Zeit von Frankie überreden, gemeinsam mit ihm die Charaktere aus dem Comic im wahren Leben zu übernehmen. Leicht zu manipulieren, entscheidet sich Travis für die Rolle des Ajacks, während Frankie in die Rolle des verrückten Hazard schlüpft.

Hazard und Ajacks durchstöbern die lokalen Zeitungen nach Fällen vermisster Personen, und beschliessen, die offenen Fälle selber aufzuklären – auf ihre höchst eigene und sadistische Art. Sie jagen Kinderschänder, Vergewaltiger und andere Verbrecher, foltern diese, und ermorden sie schliesslich, bevor die Polizei den Fall aufklären kann. Von dem Kriegsveteran Sgt. Lawrence Beasley, der jetzt in der örtlichen Schule als Hausmeister arbeitet, erhalten die Jungen Kampftraining, und werden gemeinsam mit ihm die Helden der Stadt. Ihre selbst gewählten Comic-Buch-Charaktere behalten sie auch noch, als sie schon längst erwachsen sind. Bis dahin hinterlassen sie eine Spur von Opfern, die in die tausende reicht, und sich über das ganze Land erstreckt.

Als erwachsene Männer treffen sie Jill Wellington, eine sexy Kellnerin mit zahlreichen Tattoos und einem geheimen Blut-Fetisch. Als Kellnerin in in einem alten Diner wird sie andauernd von Rednecks, Arbeitern, ihrem ungehobelten Boss und anderen Perversen belästigt. Eines Tages, als sie wiedermal von einer Gruppe von Arbeitern belästigt wird, platzt ihr der Kragen, und sie attackiert einen von ihnen. Ajacks und Hazard, die am Nebentisch sitzen und Essen, beschliessen, der Kellnerin zu helfen und hinterlassen einen bleibenden Eindruck bei jedem, der das blutige Restaurant Massacker überlebt. Jill steht danach tief in Ajacks Schuld, weil er ihr Leben gerettet hat, und verliebt sich sofort in ihn. Gemeinsam flüchten alle in Ajacks Heimatstadt Los Angeles, wo sie weiter auf Verbrecherjagd gehen.

Hell Hunters - Comic Art courtesy Timmy and Gen Engelbrecht

Comments are closed.